-Das donauSEGEL

Das Siegerprojekt ist die Einreichung der österreichischen ARGE Dietrich I Untertrifaller sowie Vasko und Partner. Das Projekt zeichnet sich vor allem durch drei Kernelemente aus: ein neues Zugangsgebäude, ein Panoramawalk sowie die Überdachung des Vorplatzes durch das donauSEGEL.

Update Februar 2020: Im März 2018 haben wir erstmalig unser Modernisierungsprojekt „donauSEGEL“ vorgestellt. Seit Anfang 2019 laufen die Bauarbeiten, welche noch zumindest bis Ende 2021 andauern werden. Die Arbeiten waren und sind teilweise lärm- und staubintensiv und erstrecken sich über den Bruno-Kreisky-Platz, die darunter liegenden Parkdecks, den Ladehof West sowie das Kongressgebäude selbst. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal für Ihr Verständnis bedanken!

Wie bei vielen anderen Bauprojekten gibt es vom Erstentwurf bis zum finalen Ergebnis Adaptierungen, damit das aus öffentlichen Mitteln finanzierte Projekt (65 % Bund und 35 % Stadt Wien) innerhalb der vorgesehen Bauzeit und des geplanten Budgets abgeschlossen werden kann. Es handelt sich um ein Gesamtprojekt von überdachtem Vorplatz mit Wandlösung, Zugangsgebäude und Panoramawalk, welches über mehrere Jahre geplant und realisiert wird. Da wir nun einen detaillierten Stand bzgl. der noch offenen Bauabschnitte (Zugangsgebäude und Panoramawalk) haben, möchten wir Ihnen die aktualisierten Pläne vorstellen:

-donauSEGEL

Die Dachfläche des ursprünglichen donauSEGELs wurde um rund 15% reduziert, dazu die Oberfläche des Daches abgeflacht und konstruktiv vereinfacht.

donauSEGEL Ansicht von oben

-Zugangsgebäude und Panoramawalk

Auch das neue Zugangsgebäude wurde Im Gegensatz zum Erstentwurf verkleinert. (vorne rechts rot markiert) Im neuen Plan können außerdem die zwei Fluchtstiegenhäuser (blau eingekreist) erhalten bleiben, der besonders lärmintensive Abriss entfällt. Der Panoramawalk (links rot markiert) verbindet Hauptgebäude und Ausstellungshallen. darunter bleibt ein permanenter Durchgang (gelbe Pfeile).

donauSEGEL Skizze

-donauSEGEL geschlossen:

Derzeit ist das donauSEGEL zu einer Halle geschlossen, diese kommt erstmalig zum Einsatz beim Radiologenkongress ECR im März. Zukünftig werden die Hallenwände teilweise auch als Brandingfläche dienen (hier das Spielefest als Beispiel). Die einzelnen Wandelemente sowie die Bodenkonstruktion werden im Mai 2020 erstmals wieder abgebaut.

-donauSEGEL geschlossen

donauSEGEL geschlossen

-donauSEGEL offen

Im Sommer wird das donauSEGEL in offener Form zu sehen sein – die Bauarbeiten für das Zugangsgebäude (vorne rechts) sowie den Panoramawalk (hinten) werden aber noch bis mindestens Ende 2021 andauern.

-donauSEGEL offen

donauSGEL offen

-So geht es weiter:

Bis spätestens 2022 werden wir ein Konzept zur öffentlichen Nutzung des donauSEGELs in der veranstaltungsfreien Zeit vorstellen. Im Rahmen der großen Anrainerumfrage 2019 wurden vor allem Grünpflanzen, Sitzgelegenheiten, ein Wochenmarkt und Food Trucks favorisiert. Neben dem Konzept für die Nutzung in den eher wärmeren Monaten (der Großteil der Umfrageergebnisse hatte ja besonders diese Jahreszeit im Fokus) werden wir zusätzlich ein Nutzungskonzept für den Winter erstellen, um auch hier eine optimale Auslastung der Fläche in Bezug auf Kongressgeschäft und öffentlicher Nutzung zu erreichen. Teil des Konzepts wird auch der Durchgang zur Carl-Auböck-Promenade sein, welcher aufgrund der Baumaßnahmen in den letzten Jahren meist geschlossen war. Dieser soll sowohl bei offenen wie bei geschlossenen Wänden die meiste Zeit frei zugänglich sein.

Renderings: ©IAKW-AG/www.begehungen.de

Ombudsstelle

Foto: David Scheurich

David Scheurich

Anrainer-Ombudsstelle