Wie in der Datenschutzerklärung angeführt, verwendet diese Website Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.
Mehr Informationen

07.04.2016 Austria Center Vienna freut sich über zusätzliche 9.000 TN 2017: 2 medizinische Kongresse und einen US-Firmenkongress gewonnen

Saal A Kongress Bild vergrößern

Alzheimer und Parkinson sowie gynäkologische Onkologie: Das Team im Austria Center Vienna überzeugte zwei weitere Großkongresse 2017 in Österreichs größtem Kongresszentrum zu tagen. Auch der Kongress der World Credit Union mit 1.800 internationalen TeilnehmerInnen konnte gemeinsam mit dem Vienna Convention Bureau (VCB) für Juli 2017 gewonnen werden.

Ende März 2017 werden bis zu 3.500 internationale Alzheimer- und ParkinsonSpezialistInnen zur International Conference on Alzheimer’s und Parkinson’s Disease and Related Neurological Disorders kommen, Anfang November ist der europäische Kongress für gynäkologische Onkologie (Congress of the European Society of Gynaecological Oncology) mit bis zu 3.300 TeilnehmerInnen im Haus. Beide Kongresse werden von der Kenes Group, einer der international führenden Kongressorganisatoren, betreut. Mit Kenes verbindet das Team im Austria Center Vienna eine lange und sehr bewährte Zusammenarbeit. „Wiens Attraktivität, die sehr gute Erreichbarkeit und vor allem der tolle Service für Großkongresse vor Ort waren entscheidend, dass Wien als Destination für unsere Kongresse so gut passt. Durch die Vielseitigkeit des Austria Center Vienna und die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Team haben wir gemeinsam ein auf die beiden Kongresse optimal zugeschnittenes Layout kreiert“, so Dan Rivlin, CEO von Kenes.

Zusätzliche neue Veranstaltungsfläche als „Motivationszuckerl“

Für Michael Part, Leiter des Sales Teams im Austria Center Vienna, ist der neue Bereich in der Eingangshalle, der bis Herbst 2016 fertiggestellt wird, ein weiteres Motivationszuckerl für die beiden Kongresse: „Die 5 neuen Meetingräume eignen sich hervorragend als Hospitality Suites für die Sponsoren der Kongresse. Die Nähe zur Industrieausstellung in der Eingangshalle spielt dabei eine große Rolle. Zum Portfolio von Kenes zählen eine ganze Reihe von Kongressen mit 3.000 bis 4.000 TeilnehmerInnen und kleineren Ausstellungen. Diese Kongresse passen optimal in das Raumangebot der Ebenen 0 bis 2 unseres Hauses und können durch unser großes Raumangebot auch noch weiter wachsen“, so Part.

World Credit Union nutzt den Sommer für Kongress

„Sehr stolz sind wir auch, dass wir die amerikanische World Credit Union Conference mit 1.800 TeilnehmerInnen im Juli 2017 für uns gewinnen konnten“, so Michael Part weiter. Gerade US-Unternehmen seien generell schwieriger zu gewinnen, die Konkurrenz an passenden Locations ist international und europaweit groß. Hier hat sich das gemeinsame Engagement des Vienna Convention Bureaus unter der Leitung von Christian Mutschlechner und des Team im Austria Center Vienna bewährt.

2017: Jahr der internationalen Stammkunden

Neben dem europäische Radiologenkongress (ECR, 20.000 TeilnehmerInnen) und dem ebenfalls jährlich stattfindenden Kongress der Geowissenschafter (EGU, 12.000 TeilnehmerInnen) wird der renommierte St. Gallener Brustkrebskongress, der sich 2015 erstmals für das Austria Center Vienna entschied, im März 2017 mit 3.500 Onkologen im Haus sein. Auch der europäische Herz-Thoraxchirurgie-Kongress (EACTS, 4.000 ÄrztInnen) ist bereits ein Stammkunde – nach 2009 und 2013 hat er für 2017 und 2021 fixiert.

„Unser Ziel ist es, stabile Partnerschaften mit den Kongressen aufzubauen, unser Team wächst damit quasi mit dem Team der Veranstalter zusammen. Konstante hohe Qualität in der Betreuung seitens unserer ProjektleiterInnen und unserer Kooperationspartner und die permanente Weiterentwicklung unseres Hauses geben Veranstaltern die Sicherheit, dass jeder Kongress bei uns neue Standards setzt. Die Zusammenarbeit mit dem Vienna Convention Bureau, das mit viel Engagement alle Partner in Wien auf Linie hält und damit die Vorteile der Destination Wien für internationale Kongressveranstalter noch besser zur Geltung bringt, ist dabei natürlich ein ganz wesentliches Verkaufsargument“, erklärt Dr. Susanne Baumann-Söllner, Direktorin des Austria Center Vienna.

Ein weiterer Kongress, der bereits vor seiner Premiere 2017 im Austria Center Vienna als „Wiederkehrer“ gilt, ist der europäische nuklearmedizinische Kongress, der im Oktober 2017 mit 5.000 TeilnehmerInnen im Haus sein wird. „Unser Angebot und Engagement hat ihn so überzeugt, dass er sich bereits jetzt entschieden hat, 2020 wieder zu kommen“, freut sich Baumann-Söllner.

„Die Gewinnung dieser drei neuen Kongresse und die Treue von so renommierten internationalen Kongressen bestätigen für mich einmal mehr die Top-Positionierung von Wien und dem Austria Center Vienna für internationale Großkongresse. Ich bin froh, dass mein Team und ich, sowie alle, die mit uns an einem Strang ziehen, ein so großes Vertrauen genießen. Ganz besonders glücklich und zufrieden macht mich auch, dass unsere neue Strategie aufgeht und die internationalen Veranstalter überzeugt“, so Dr. Susanne Baumann-Söllner, Direktorin des Austria Center Vienna.  

Download:
Pressetext
Dan Rivlin (c) Kenes Group
Dr. Susanne Baumann-Söllner (c) IAKW-AG, Andreas Hofer
Austria Center Vienna (c) IAKW-AG, Marius Höfinger


Über die IAKW-AG
Die IAKW-AG (Internationales Amtssitz- und Konferenzzentrum Wien, Aktiengesellschaft) ist verantwortlich für die Erhaltung des Vienna International Centre (VIC) und den Betrieb des Austria Center Vienna. Das Austria Center Vienna ist mit 24 Sälen, 180 Meetingräumen sowie rund 22.000 m2 Ausstellungsfläche Österreichs größtes Kongresszentrum und gehört zu den Top-Playern im internationalen Kongresswesen. Die IAKW-AG und damit das Austria Center Vienna stehen unter der Leitung von Vorständin Dr. Susanne Baumann-Söllner. 

Kontakt
IAKW-AG – Austria Center Vienna
Mag. Elena Hajek
Pressesprecherin                                           
+43-1-26069-386
elena.hajek@acv.at