Wie in der Datenschutzerklärung angeführt, verwendet diese Website Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.
Mehr Informationen

25.04.2016 WLAN-Leistung im Austria Center Vienna ist weltweit einzigartig und gewinnt den Digital Infrastructure Award 2016 

Digital infrastructure Award Bild vergrößern

Hochverfügbar in Haus und in den Hallen, für 20.000 TeilnehmerInnen gleichzeitig: Das Austria Center Vienna überzeugte mit seinem innovativen WLAN die internationale Fachjury und setzte sich gegen andere Kongresshäuser aus der ganzen Welt durch. Im Rahmen der IMEX wurde die Trophäe übergeben.

Österreichs größtes Kongress- und Veranstaltungszentrum unter der Führung von Dr. Susanne Baumann-Söllner setzt auf lückenloses und hochverfügbares WLAN, um eine optimale digitale Vernetzung aller TeilnehmerInnen und die Abhaltung von papierlosen Kongressen, Live Streamings in HD und Hybrid Meetings möglich zu machen.

Auszeichnung als Bestätigung für die neue erfolgreiche Strategie

„Diese internationale Auszeichnung zeigt, dass unsere Digitalstrategie, die ich gemeinsam mit meinem Team für das Austria Center Vienna entwickelt habe und dank unserem IT-Partner H82 so reibungslos umgesetzt wird, voll aufgeht“, freut sich Dr. Susanne Baumann-Söllner, Direktorin des Austria Center Vienna. Damit forcieren wir neue Kongressformate und leisten unseren Beitrag zur Belebung der Meeting-Branche“, betont die Direktorin.

Das flächendeckende, hochverfügbare WLAN für 20.000 Personen bzw. 35.000 gleichzeitige Verbindungen mit allen Devices bietet eine einzigartige IT-Infrastruktur für Veranstalter. Das WLAN besticht zusätzlich durch die schnelle Downloadrate. „Damit ist unlimitiertes Surfen, unabhängig von Art, Alter und Herkunft des verwendeten Gerätes gesichert. Die TeilnehmerInnen können sich bei uns einloggen, sich vernetzen und natürlich auch wie von zu Hause aus arbeiten“, so Baumann-Söllner.

Möglich ist dies durch eine hohe Dichte an HD-Access Points (insgesamt 93) und eine sehr hohe Internet-Bandbreite. Die Standard- Bandbreite beträgt 1 GB/s, kann jedoch jederzeit auf 4 GB/s, und ab dem Sommer sogar auf bis zu 20 GB/s erweitert werden. 100 Mbit/s davon stehen jedem Veranstalter kostenlos zur Verfügung – auch das ist derzeit noch ein absolutes Alleinstellungsmerkmal.

Komplettiert wird die IT-Infrastruktur durch 1.500 fix verkabelte LAN-Anschlüsse im ganzen Haus, die insbesondere von Großkongressen für Büros und kleinere Meetingräume stark nachgefragt werden.

Starker IT-Partner H82, dessen Expertise international gefragt ist

Umgesetzt und betrieben wird das WLAN vom Team des Austria Center Vienna gemeinsam mit seinem Kooperationspartner H82. „Dass wir diese IT-Strategie so konsequent verfolgen können, liegt insbesondere auch daran, dass wir H82 an unserer Seite haben, die mit uns seit Jahren an einem Strang ziehen. Die Auszeichnung ist jetzt eine schöne Bestätigung unserer gemeinsamen Anstrengungen“, so Baumann-Söllner.

Für Johann Weck, CEO von H82, liegt das Erfolgsgeheimnis eines ausgezeichneten WLAN im Zusammenspiel von drei Komponenten: der richtigen Hardware als Basis und darauf aufsetzend das Know-how, die Hardware auch richtig einzusetzen, und damit die Möglichkeit, ein außergewöhnliches Service Level für den Kunden zu bieten. „Als wir uns vor rund 3 Jahren für eine neue Hardware entschieden haben, war der Technologieanbieter zur Sicherheit beim ersten Kongress dabei. Als er gesehen hat, wie schnell wir auftretende Probleme gelöst haben, war sogar er erstaunt. Genau dieses Service Level wird von unseren Kunden so geschätzt.“, so Weck. “Wir sind vor Ort, entwickeln das System laufend weiter und schaffen so, worauf es ankommt: Leistung absolut auf den Punkt zu bringen.“

Austria Center Vienna-Einreichung deutlich stärker als Konkurrenz

Zu den Finalisten zählten u. a. das Marina Bay Sands Kongresshotel in Singapur, das Perth Convention and Exhibition Centre in Australien und das Croke Park Meetings & Events in Irland. „Das Austria Center Vienna war bei weitem unsere stärkste Einreichung“, lobt Roslyn McLeod, Jury-Vorsitzender und INCON Co-Chair, Österreichs größtes Kongress- und Veranstaltungszentrum. McLeod hofft, dass dieses Best-Practise Beispiel die gesamte Kongress- und Tagungsbranche positiv inspiriert. Alljährlich zeichnet der INCON Digital Infrastructure Award Kongresszentren und Kongresshotels aus, die durch ihre innovative, digitale Top-Infrastruktur hervorstechen.  

Download:
Pressetext
INCON Digital Infrastrucutre Award (c) INCON
IT-Team Austria Center Vienna (c) IAKW-AG, Andreas Hofer
WLAN in der Business Lounge (c) IAKW-AG, Ludwig Schedl


Über die IAKW-AG
Die IAKW-AG (Internationales Amtssitz- und Konferenzzentrum Wien, Aktiengesellschaft) ist verantwortlich für die Erhaltung des Vienna International Centre (VIC) und den Betrieb des Austria Center Vienna. Das Austria Center Vienna ist mit 24 Sälen, 180 Meetingräumen sowie rund 22.000 m2 Ausstellungsfläche Österreichs größtes Kongresszentrum und gehört zu den Top-Playern im internationalen Kongresswesen. Die IAKW-AG und damit das Austria Center Vienna stehen unter der Leitung von Vorständin Dr. Susanne Baumann-Söllner. 

Kontakt
IAKW-AG – Austria Center Vienna
Mag. Elena Hajek
Pressesprecherin                                           
+43-1-26069-386
elena.hajek@acv.at