Wie in der Datenschutzerklärung angeführt, verwendet diese Website Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.
Mehr Informationen

Individuelle Sicherheitskonzepte für jeden Kunden

Sicherheitsbeauftragter Helmut Schwab Sicherheitsbeauftragter Helmut Schwab: „Unsere Sicherheitszentrale ist jeden Tag über 24 Stunden besetzt.“

Sicherheit beginnt schon bei der Planung: Um unseren Kunden eine größtmögliche Veranstaltungssicherheit zu bieten, haben wir ein eigenes Sicherheits-Organisations-System – kurz SOS – implementiert, das den strukturierten und dokumentierten Ablauf der Veranstaltungsvorbereitung,- durchführung und –nachbearbeitung in Bezug auf Sicherheitsaspekte gewährleistet.

So schätzen wir gemeinsam mit den Kunden das Risiko ab und legen mit ihm veranstaltungsbezogene Sicherheitsmaßnahmen fest, bei Bedarf wird auch unser externer Sicherheitspartner hinzugezogen. Als direkter Ansprechpartner der Kunden fungiert immer die zuständige Eventmanagerin bzw. der Eventmanager, die den bestmöglichen Überblick hat und auf die jeweiligen Wünsche und Besonderheiten individuell eingehen kann. Das S-O-S wird bei allen Veranstaltungen angewendet. Der Umfang ist von der Veranstaltungsgröße und der Veranstaltungsart abhängig.

Darüber hinaus hat das Austria Center Vienna einen speziellen Sicherheitsbeauftragten – bei Helmut Schwab laufen alle Fäden zusammen. Neben der Veranstaltungssicherheit koordiniert er auch die allgemeine Gebäudesicherheit. Darunter fallen u.a. Alarmsysteme für die Zugangsüberwachung und als Einbruchsschutz, die Videoüberwachung von neuralgischen Punkten (Zugänge, Notausgänge) und ein Zutrittssystem, welches für alle Mitarbeiter, Partner und externe Dienstleister gilt.

Helmut Schwab: „Unsere Sicherheitszentrale ist jeden Tag 24 Stunden besetzt – dies garantiert, dass alle wichtigen Informationen schnell erfasst werden und wir auf alle möglichen Situationen bestmöglich reagieren können. Gerade im Bereich Sicherheit ist es entscheidend, immer auf dem neuesten Stand zu sein – das betrifft neben der technischen Seite auch die gesamte Organisation z.B. in Form eines funktionierenden Krisenmanagements!“