Absolutes Rekordjahr 2018 für Austria Center Vienna

136.000 internationale Teilnehmer besuchten im Jahr 2018 das Austria Center Vienna - soviel wie noch nie zuvor. Das entspricht einer Bruttowertschöpfung von 527 Mio. Euro. 


Wien gehört zu den absoluten Top-Destinationen für internationale Kongresse – weltweit fanden 2018 nur in Paris mehr Veranstaltungen statt. Einen bedeutenden Anteil daran hat das Austria Center Vienna, welches im Jahr 2018 im Rahmen des Kongressgeschäfts rund 116.000 internationale Teilnehmer nach Wien brachte. Hinzu kamen noch rund 20.000 Personen im Zuge des EU-Ratsvorsitzes. Die Gesamtzahl von 136.000 internationalen Teilnehmer entsprechen einer Steigerung von 29 % zu 2017 und sogar 163 % innerhalb der letzten 5 Jahre.  

Besucherstatistik Bild vergrößern

Internationale Gäste sichern über 3.700 Arbeitsplätze in Österreich
Mit 541 Euro gibt ein Kongressgast rund doppelt so viel Geld aus wie der durchschnittliche Wien-Besucher, dementsprechend hart umkämpft ist der internationale Wettbewerb im Kongresstourismus. Die positiven ökonomischen Impulse auf Tourismus, Gastronomie und Infrastruktur sind deutlich spürbar, wie die aktuelle Berechnung des Institutes für Höhere Studien (IHS) unterstreicht: Mit den 136.000 internationalen Teilnehmern wurde 2018 eine weltweite Bruttowertschöpfung von 527 Mio. Euro erbracht - mehr als die Hälfte davon im Inland, nämlich 188 Mio. Euro in Wien und 81 Mio. Euro in den übrigen Bundesländern. Rechnet man die Gesamteffekte auf die Beschäftigungswirkung in Personenjahren um, so wurden 2018 allein in Österreich über 3.700 Arbeitsplätze geschaffen.  

Wertschöpfung Bild vergrößern